DreamUP und Dreambox DM 800 HD

01 01 2012 21:53
Wer Probleme mit dem Flashen eines neuen Images auf die DM 800 HD mit dem Programm DreamUp hat und über die Ausgabe, dass die Prüfsumme berechnet wird, nicht hinaus kommen sollte, der sollte hierbei die Netzwerkvariante (serielles Nullmodem-Kabel nebst Ethernet) verwenden und dann beim Stehenbleiben dieser Ausgabe von DreamUp mit dem Webbrowser das Firmware-Update vornehmen, auch wenn dies zuvor nicht funktioniert haben sollte ("image too old" oder "image error").

Dies geht dann wieder und das Firmware-Update kann vorgenommen werden.


Twitter Bookmark DreamUP und Dreambox DM 800 HD  at del.icio.us Facebook Google Bookmarks FriendFeed Digg DreamUP und Dreambox DM 800 HD Mixx DreamUP und Dreambox DM 800 HD Bloglines DreamUP und Dreambox DM 800 HD Technorati DreamUP und Dreambox DM 800 HD Fark this: DreamUP und Dreambox DM 800 HD Bookmark DreamUP und Dreambox DM 800 HD  at YahooMyWeb Bookmark DreamUP und Dreambox DM 800 HD  at Furl.net Bookmark DreamUP und Dreambox DM 800 HD  at reddit.com Bookmark DreamUP und Dreambox DM 800 HD  at blinklist.com Bookmark DreamUP und Dreambox DM 800 HD  at Spurl.net Bookmark DreamUP und Dreambox DM 800 HD  at NewsVine Bookmark DreamUP und Dreambox DM 800 HD  at Simpy.com Bookmark DreamUP und Dreambox DM 800 HD  at blogmarks Bookmark DreamUP und Dreambox DM 800 HD  with wists wong it! Bookmark using any bookmark manager! Stumble It! Print this article! E-mail this story to a friend! Identi.ca

Ubuntu gehört zu Microsoft

12 10 2008 13:00
... zumindest laut Dell:

Twitter Bookmark Ubuntu gehört zu Microsoft  at del.icio.us Facebook Google Bookmarks FriendFeed Digg Ubuntu gehört zu Microsoft Mixx Ubuntu gehört zu Microsoft Bloglines Ubuntu gehört zu Microsoft Technorati Ubuntu gehört zu Microsoft Fark this: Ubuntu gehört zu Microsoft Bookmark Ubuntu gehört zu Microsoft  at YahooMyWeb Bookmark Ubuntu gehört zu Microsoft  at Furl.net Bookmark Ubuntu gehört zu Microsoft  at reddit.com Bookmark Ubuntu gehört zu Microsoft  at blinklist.com Bookmark Ubuntu gehört zu Microsoft  at Spurl.net Bookmark Ubuntu gehört zu Microsoft  at NewsVine Bookmark Ubuntu gehört zu Microsoft  at Simpy.com Bookmark Ubuntu gehört zu Microsoft  at blogmarks Bookmark Ubuntu gehört zu Microsoft  with wists wong it! Bookmark using any bookmark manager! Stumble It! Print this article! E-mail this story to a friend! Identi.ca

D-Link AirPlus G DWL-630 unter Ubuntu 8.04 mit WPA benutzen

11 08 2008 18:53
Da meine alte PCMCIA-WLAN-Steckkarte den Geist aufgegeben hat, habe ich mir eine neue Steckkarte geholt.

Dieses Mal vom Hersteller D-Link.
Da ich dieses Mal keinen Wert mehr auf einen externen Antennenanschluss gelegt habe, habe ich mich für die AirPlus G DWL-630 (H/W Version: E2, F/W Version: 5.10) entschieden, da sie recht günstig ist und WPA/WPA2 bietet.

Mit meiner alten Karte konnte ich nur ein einziges Mal per NDISWrapper WPA unter Linux zum Laufen bringen. Damit ist jetzt Schluss !
Unter Ubuntu 8.04 funktioniert die Steckkarte mit WPA sofort nach dem Einstecken. Allein die Status-LEDs leuchten nicht so, wie sie eigentlich sollten. WPA2 habe ich bislang nicht ausprobiert, da unnötig. (Unter Windows soll sie es allerdings können.)

In der Hardwaredatenbank des ubuntuusers.de-Wiki steht die Karte noch nicht drin. Daher habe ich das hier einmal erwähnt.


Twitter Bookmark D-Link AirPlus G DWL-630 unter Ubuntu 8.04 mit WPA benutzen  at del.icio.us Facebook Google Bookmarks FriendFeed Digg D-Link AirPlus G DWL-630 unter Ubuntu 8.04 mit WPA benutzen Mixx D-Link AirPlus G DWL-630 unter Ubuntu 8.04 mit WPA benutzen Bloglines D-Link AirPlus G DWL-630 unter Ubuntu 8.04 mit WPA benutzen Technorati D-Link AirPlus G DWL-630 unter Ubuntu 8.04 mit WPA benutzen Fark this: D-Link AirPlus G DWL-630 unter Ubuntu 8.04 mit WPA benutzen Bookmark D-Link AirPlus G DWL-630 unter Ubuntu 8.04 mit WPA benutzen  at YahooMyWeb Bookmark D-Link AirPlus G DWL-630 unter Ubuntu 8.04 mit WPA benutzen  at Furl.net Bookmark D-Link AirPlus G DWL-630 unter Ubuntu 8.04 mit WPA benutzen  at reddit.com Bookmark D-Link AirPlus G DWL-630 unter Ubuntu 8.04 mit WPA benutzen  at blinklist.com Bookmark D-Link AirPlus G DWL-630 unter Ubuntu 8.04 mit WPA benutzen  at Spurl.net Bookmark D-Link AirPlus G DWL-630 unter Ubuntu 8.04 mit WPA benutzen  at NewsVine Bookmark D-Link AirPlus G DWL-630 unter Ubuntu 8.04 mit WPA benutzen  at Simpy.com Bookmark D-Link AirPlus G DWL-630 unter Ubuntu 8.04 mit WPA benutzen  at blogmarks Bookmark D-Link AirPlus G DWL-630 unter Ubuntu 8.04 mit WPA benutzen  with wists wong it! Bookmark using any bookmark manager! Stumble It! Print this article! E-mail this story to a friend! Identi.ca

Wie schokokeks-Kunden ihren AVM-Router für DynDNS benutzen können

19 06 2008 12:23
Vielleicht ist meine Lösung nicht die Einzige, aber sie funktioniert und fiel mir spontan ein. Und zwar geht es darum, dass (bislang) die IP-Adresse einer Subdomain per schokokeks eigenem DynDNS-Dienst nur über die im Wiki beschriebenen Möglichkeiten aktualisiert werden kann, was wiederum den DynDNS-Client einer Fritz!Box von AVM aussperrt - zumindest den der Fritz!Box Fon WLAN 7050. (Vielleicht hat sich mit neueren Routern von AVM ja etwas geändert.)

Wer seinen Router nicht gemoddet hat, bleibt folgende Lösung, um seinem Router trotzdem die Arbeit machen zu lassen.

  • Telnet auf der Fritz!Box per Telefon aktivieren: #96*7*
  • Mittels Telnet auf dem Router einloggen und folgendes Skript erstellen:
cat >> /var/dyndns.sh << EOF
#!/bin/sh
while true; do
wget -q http://benutzername:passwort@dyndns-subdomain.domain.tld/
sleep 300
done
EOF
  • Skript ausführbar machen: chmod 700 /var/dyndns.sh
  • Skript starten und anschließend Telnet-Verbindung beenden. (Skript bleibt aktiv bis zum nächsten Reboot, kein nohup nötig.)

HTTPS funktioniert leider mit der limitierten Version von wget (Busybox) nicht. Den Timer von fünf Minuten (sleep 300) kann man natürlich nach eigenem Belieben verändern. Der Router wird auch vom Antwortverhalten nicht merklich langsamer.
Die erstellte Datei wird mit einem Neustart des Routers allerdings wieder gelöscht und ist somit keine permanente Änderung. Aber Neustarts des Routers kommen ja eigentlich nicht vor.
Die von wget erstellte Webseite wird bei jedem Aufruf überschrieben und schreibt somit /var nicht voll.
Vielleicht kann diese Information ja der ein oder andere schokokeks-Kunde gebrauchen (und ich brauche nicht noch einmal nachdenken, wenn doch mal ein Neustart notwendig sein sollte. :-D )


Twitter Bookmark Wie schokokeks-Kunden ihren AVM-Router für DynDNS benutzen können  at del.icio.us Facebook Google Bookmarks FriendFeed Digg Wie schokokeks-Kunden ihren AVM-Router für DynDNS benutzen können Mixx Wie schokokeks-Kunden ihren AVM-Router für DynDNS benutzen können Bloglines Wie schokokeks-Kunden ihren AVM-Router für DynDNS benutzen können Technorati Wie schokokeks-Kunden ihren AVM-Router für DynDNS benutzen können Fark this: Wie schokokeks-Kunden ihren AVM-Router für DynDNS benutzen können Bookmark Wie schokokeks-Kunden ihren AVM-Router für DynDNS benutzen können  at YahooMyWeb Bookmark Wie schokokeks-Kunden ihren AVM-Router für DynDNS benutzen können  at Furl.net Bookmark Wie schokokeks-Kunden ihren AVM-Router für DynDNS benutzen können  at reddit.com Bookmark Wie schokokeks-Kunden ihren AVM-Router für DynDNS benutzen können  at blinklist.com Bookmark Wie schokokeks-Kunden ihren AVM-Router für DynDNS benutzen können  at Spurl.net Bookmark Wie schokokeks-Kunden ihren AVM-Router für DynDNS benutzen können  at NewsVine Bookmark Wie schokokeks-Kunden ihren AVM-Router für DynDNS benutzen können  at Simpy.com Bookmark Wie schokokeks-Kunden ihren AVM-Router für DynDNS benutzen können  at blogmarks Bookmark Wie schokokeks-Kunden ihren AVM-Router für DynDNS benutzen können  with wists wong it! Bookmark using any bookmark manager! Stumble It! Print this article! E-mail this story to a friend! Identi.ca

Wubi-Installation und initramfs

01 05 2008 20:11
Falls jemand beim normalen Booten seines Ubuntu-Linux, welches er mittels dem Wubi-Installer parallel zu seinem Windows Betriebssystem installiert hat, plötzlich eine BusyBox mit initramfs entdecken sollte, die sich über das Nichtvorhandensein von /bin/sh beschwert, der möge seinen PC neustarten und erst einmal sein Windows komplett hochfahren lassen. Nun den PC erneut neustarten und Ubuntu booten lassen.

Jetzt ist wieder alles in Ordnung. Das passiert, wenn man sein Windows vorher absichtlich irgendwie abgewürgt hat. (Zum Beispiel beim Hochfahren.)

Ich habe das Problem nicht genauer analysiert, aber es ist wahrscheinlich der gleiche Grund, warum Linux nicht auf NTFS-Partitionen schreibend zugreifen kann, wenn Windows vorher nicht sauber beendet wurde. (Also um Schäden am Dateisystem vorzubeugen. Microsoft könnte endlich mal die Spezifikation zu NTFS veröffentlichen, damit man so etwas besser lösen könnte.)


Twitter Bookmark Wubi-Installation und initramfs  at del.icio.us Facebook Google Bookmarks FriendFeed Digg Wubi-Installation und initramfs Mixx Wubi-Installation und initramfs Bloglines Wubi-Installation und initramfs Technorati Wubi-Installation und initramfs Fark this: Wubi-Installation und initramfs Bookmark Wubi-Installation und initramfs  at YahooMyWeb Bookmark Wubi-Installation und initramfs  at Furl.net Bookmark Wubi-Installation und initramfs  at reddit.com Bookmark Wubi-Installation und initramfs  at blinklist.com Bookmark Wubi-Installation und initramfs  at Spurl.net Bookmark Wubi-Installation und initramfs  at NewsVine Bookmark Wubi-Installation und initramfs  at Simpy.com Bookmark Wubi-Installation und initramfs  at blogmarks Bookmark Wubi-Installation und initramfs  with wists wong it! Bookmark using any bookmark manager! Stumble It! Print this article! E-mail this story to a friend! Identi.ca

Ubuntu 8.04 - Alternative Installations-CD macht Probleme

29 04 2008 19:39
Nachdem ich auf einem anderen PC die Wubi-Installation von Ubuntu 8.04 ausprobiert habe, habe ich jetzt das Upgrade von 7.10 auf 8.04 auf meinem eigenen Laptop vornehmen wollen.

Da dies seither fehlschlägt und nur in einem unbenutzbaren System endet, habe ich mich dieses Mal trotzdem nicht davon abhalten lassen und habe es erneut ausprobiert. Na ja, das Ergebnis war wie immer das gleiche: es läuft nichts mehr.

Weil ich damit als gebrandmarktes Kind gerechnet hatte, habe ich die Neuinstallation per CD beginnen wollen. Das stört mich auch nicht weiters, da ich Ubuntu bisher sowieso nicht wirklich benutzt habe, weil ich die Compex WL54G nicht mit WPA-Verschlüsselung zum Laufen bekomme. Ohne Netz habe ich relativ wenig Verwendung dafür.

Einmal hat es per NDISWrapper funktioniert. Nach einer halben Stunde surfen im Netz hat sich die Karte allerdings von alleine verabschiedet und seitdem lässt sich auch keine Verbindung mehr mittels dem NDISWrapper herstellen. (Unter Windows XP funktioniert die Steckkarte mit WPA einwandfrei.)

Also griff ich für die erneute Installation zur alternativen Installations-CD, damit ich gleich (!) ein zum Teil verschlüsseltes System aufsetzen kann. Nachdem sich dann das Partitionsprogramm reproduzierbar nach dem Einstellen der Keys aufhängt und ich momentan noch nicht weiß, wo ein passendes Logfile dazu rumfährt, habe ich  die Installation vorerst einmal zur Seite gelegt. Ich brauche sowieso noch eine neue WLAN-Karte, weil ich mich mit der Compex nicht mehr rumärgern will.
Ausgesucht habe ich mir hier eine D-Link DWL-G650 (nicht DWL-G650+). Die soll mit WPA unter Ubuntu funktionieren. Kann das jemand bestätigen ?

Eigentlich hatte ich gehofft, dass das Partitionsprogramm nichts verschlimmbessert hat, aber nach einem Neustart hatte ich dann erst einmal Pech: Grub hat es zerbröselt. Da ich Grub ohne ein funktionierendes Ubuntu-XP-Dualboot-System sowieso nicht brauche, habe ich alles wieder mit der Recovery-Konsole von XP in Ordnung gebracht.

Somit bootet eben vorerst nur ausschließlich Windows XP. Drum kümmern werde ich erst wieder nach dem Erwerb einer neuen WLAN-Steckkarte, die nachweislich WPA (oder gerne auch WPA2) unter Linux hinbekommt.

Anforderungen an die neue WLAN-Steckkarte:

  • Cardbus
  • WPA unter Windows/Linux
  • 802.11 b/g

Auf den Monitor-Mode, 802.11 a, n-Draft, Anschluss für externe Antenne und WPA2 verzichte ich gerne. Das interessiert mich erst wieder bei einem neuen Laptop.

Update: Ich habe die Finger doch nicht von Ubuntu lassen können und habe mir das Problem mit dem alternativen Installer nochmal genauer angeschaut und gelöst.

Der Installer bleibt immer bei 47% stehen, sobald man eine Swap-Partition in einem verschlüsselten Volume erstellt und dieses mit einem Zufallsschlüssel verschlüsseln lässt. Mit einem Passphrase ist es kein Problem.

Und weil das mit einem Passphrase kein Problem darstellt, beginnt man einfach die Installation genau so und ändert nach erfolgreicher Installation das in der Datei /etc/crypttab ab. Man kann natürlich die Swap-Partition für die Installation auch einfach gar nicht benutzen und spart sich so die Eingabe eines zweiten Passphrase. Ist letztendlich egal.

Was mich momentan noch sehr verwundert, ist die Tatsache, dass im Wiki AES-XTS-PLAIN als Cipher angepriesen wird. Den beherrscht die alternative Installations-CD allerdings noch gar nicht. Man muss später wieder alle Volumes erneut verschlüsseln, wenn man AES-XTS-PLAIN benutzen möchte.

Noch seltsamer wird es allerdings dann, wenn man es im Nachhinein tatsächlich mit AES-XTS-PLAIN "überarbeitet". Der Befehl "sudo dmsetup table" zeigt die Volumes als AES-CBC-PLAIN an. Das ist allerdings nicht Sinn und Zweck der Einrichtung von XTS.


Twitter Bookmark Ubuntu 8.04 - Alternative Installations-CD macht Probleme  at del.icio.us Facebook Google Bookmarks FriendFeed Digg Ubuntu 8.04 - Alternative Installations-CD macht Probleme Mixx Ubuntu 8.04 - Alternative Installations-CD macht Probleme Bloglines Ubuntu 8.04 - Alternative Installations-CD macht Probleme Technorati Ubuntu 8.04 - Alternative Installations-CD macht Probleme Fark this: Ubuntu 8.04 - Alternative Installations-CD macht Probleme Bookmark Ubuntu 8.04 - Alternative Installations-CD macht Probleme  at YahooMyWeb Bookmark Ubuntu 8.04 - Alternative Installations-CD macht Probleme  at Furl.net Bookmark Ubuntu 8.04 - Alternative Installations-CD macht Probleme  at reddit.com Bookmark Ubuntu 8.04 - Alternative Installations-CD macht Probleme  at blinklist.com Bookmark Ubuntu 8.04 - Alternative Installations-CD macht Probleme  at Spurl.net Bookmark Ubuntu 8.04 - Alternative Installations-CD macht Probleme  at NewsVine Bookmark Ubuntu 8.04 - Alternative Installations-CD macht Probleme  at Simpy.com Bookmark Ubuntu 8.04 - Alternative Installations-CD macht Probleme  at blogmarks Bookmark Ubuntu 8.04 - Alternative Installations-CD macht Probleme  with wists wong it! Bookmark using any bookmark manager! Stumble It! Print this article! E-mail this story to a friend! Identi.ca

Ubuntu 8.04 - Wubi-Installation

26 04 2008 16:55
Auf dem Acer Aspire 7520G habe ich vorgestern einmal die Wubi-Installation von Ubuntu 8.04 ("Hardy Heron") ausprobiert. Lief an sich erstaunlicherweise ganz problemlos ab. Kleine Fehler gibt es aber noch überall.

Nur weil der Installer "deutsch" erkennt, heißt dies noch lange nicht, dass  nachher das Tastatur-Layout und die Zeitzone wirklich stimmen. Eine falsche Zeitzone bringt noch weitere Probleme mit sich: sudo verweigert seinen Dienst bis die Uhrzeit (also Zeitzone) angepasst wurde. Darauf kommt wahrscheinlich kein unwissender Neuling, der gerade von Windows umsteigt ...

Man muss also nach der Installation nochmal einiges überarbeiten. Wenn man in der sources.list in /etc/apt sowieso noch weitere Paketquellen freischalten will, so kann man gleich noch die mit "at" beginnenden URLs zu "de" abändern.

Wer nach der Installation einen komplett fertigen und vollständig laufenden 7520G erwarten, wird enttäuscht. Dies ist jedoch zu erwarten und liegt nicht an Ubuntu.

Was out-of-the-box nicht funktioniert:

  • integrierte Webcam
  • Atheros-WLAN-Interface
  • zusätzliche Tasten
  • Nvidia Geforce 8400M G Grafikkarte

Bislang noch ungetestet:

  • USB
  • Firewire

Was ich generell nicht ausprobieren kann, da der Laptop in der vorliegenden Unterversion  (302G16) nicht über die folgende Hardware verfügt:

  • Bluetooth
  • DVB-T Tuner
  • Multimedia-Fernbedienung

Da ich den integrierten Subwoofer generell für untauglich halte, werde ich mich hier zu einem (Nicht-)Funktionieren nicht äußern!

Die Grafikkarte startklar zu machen gestaltet sich im Nachhinein sehr einfach. Wer den grafischen Firlefanz von Compiz und Co. braucht, der kann dies danach auch noch problemlos anwerfen.

Der Atheros-Chipsatz macht allerdings größere Probleme. Selbst mit dem NDISWrapper ließ er sich nicht zur Arbeit überreden. Das wird mich noch etwas Zeit für die Recherche kosten.

Die Webcam weigert sich momentan auch noch standhaft, obwohl ich dafür schon einiges selbst kompiliert habe. Das wird ebenfalls noch etwas Zeit brauchen.

Mit out-of-the-box ist bei diesem Modell also bislang noch nichts.

Update: Die beiden Mikrofone sowie der Kartenleser funktionieren auch out-of-the-box. Als Hinweis: Das "Front-Mic" ist das Mikrofone neben der Webcam, das "Mic" ist die Mikrofonbuchse an der Vorderseite.
Die vier USB-Anschlüsse werden wahrscheinlich alle anständig funktionieren. Werde ich noch testen. Den Firewire-Anschluss kann ich mangels passender Hardware leider nicht testen.


Twitter Bookmark Ubuntu 8.04 - Wubi-Installation  at del.icio.us Facebook Google Bookmarks FriendFeed Digg Ubuntu 8.04 - Wubi-Installation Mixx Ubuntu 8.04 - Wubi-Installation Bloglines Ubuntu 8.04 - Wubi-Installation Technorati Ubuntu 8.04 - Wubi-Installation Fark this: Ubuntu 8.04 - Wubi-Installation Bookmark Ubuntu 8.04 - Wubi-Installation  at YahooMyWeb Bookmark Ubuntu 8.04 - Wubi-Installation  at Furl.net Bookmark Ubuntu 8.04 - Wubi-Installation  at reddit.com Bookmark Ubuntu 8.04 - Wubi-Installation  at blinklist.com Bookmark Ubuntu 8.04 - Wubi-Installation  at Spurl.net Bookmark Ubuntu 8.04 - Wubi-Installation  at NewsVine Bookmark Ubuntu 8.04 - Wubi-Installation  at Simpy.com Bookmark Ubuntu 8.04 - Wubi-Installation  at blogmarks Bookmark Ubuntu 8.04 - Wubi-Installation  with wists wong it! Bookmark using any bookmark manager! Stumble It! Print this article! E-mail this story to a friend! Identi.ca